Liebe verteilen

Sonntage sind zum Faulenzen da, vor allem wenn man nach längerer Zeit endlich wieder frei hat. Aber irgendwann kommt oft der Punkt, an dem einem fast die Decke auf den Kopf fällt und man raus muss. Raus in die Natur. So ging’s einer Freundin und mir letzten Sonntag und wir sind aus diesem Grund abends noch eine Runde spazieren gewesen.

© Leni Tänzer, 02.08.2020

Was bringen all die Sprachen dieser Welt, wenn wir nicht die Sprache der Liebe sprechen?

– Clara Louise

Verteilt diese Woche auch ein bisschen ♥️,

Leni x

Last Week in Squares: Waldbaden

Schon seit längerer Zeit liebe ich es, Zeit in der Natur zu verbringen. Ich habe das Gefühl, dass der Wald und die frische Luft mich erden und Klarheit in meinen Kopf bringen. Oft laufe ich dann einfach nur mit meinem Hund Kenai drauf los und versuche den Moment zu 100% so wahrzunehmen wie er ist. Mit all‘ seinen Geräuschen, Gerüchen und auch Gedanken. Die Kamera, der Wald und ich. Das war meine letzte Woche.

© Leni Taenzer, 05.02.2020 / Waldweg im schwäbisch-fränkischen Wald
© Leni Taenzer, 05.02.2020 / Rhodesian Ridgeback im Wald
© Leni Taenzer, 08.02.2020 / Morgens im schwäbisch-fränkischen Wald

Die Wildnis ist nicht ein Ort, den wir besuchen. Sie ist unsere Heimat.

– Gary Snyder

Nicht umsonst ist das japanische „Shinrin Yoku“ – besser bekannt als „Waldbaden“ – ein gängiges Mittel, um das Immunsystem zu stärken, besser zu schlafen und innere Ruhe zu finden. In unserer immer schnelllebigeren, wettbewerbsorientierten Gesellschaft sollten wir mehr denn je auf uns achten und uns selbst zuhören. Ein kleiner Spaziergang durch den Wald kann wahre Wunder wirken.

Habt einen schönen Tag im Grünen,

Leni x