Ein Spaziergang im Nebel

Letzten Sonntag war ein Tag zum im Bett bleiben. Wir haben es uns zuhause mit einer Serie gemütlich gemacht, während es draußen nicht aufhörte zu regnen und der Nebel immer dichter zu werden schien. Gegen Nachmittag mussten wir uns aber doch irgendwie bewegen, also entschieden wir uns für einen Spaziergang mit Kenai durch den Wald. „Fotos im Nebel, das hab ich noch nie probiert.“ dachte ich mir und musste dabei direkt an die wundervollen Aufnahmen von Christiane von Wanderblende denken. Also ging es für uns drei nach draußen in die Kälte.

© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Aaron Gruber, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020
© Leni Tänzer, 14.06.2020

Ich selbst bin unfassbar zufrieden mit den Fotos und es wird sicherlich nicht das letzte Schmuddelwetter-Shooting gewesen sein!

Macht’s Euch zuhause gemütlich,

Leni x

Zu Besuch bei den Dackelwelpen vom Buschhöfle

Heute melde ich mich ausnahmsweise etwas später mit meinem Freitags-Post.

Am Mittwoch waren meine Mama und ich zu Besuch bei Dackelwelpen. Die Kleinen kommen morgen in ihr neues Zuhause und sollten davor nochmal fotografiert werden. Macht euch gefasst auf ganz viele süße kleinen Knöpfe. Viel Spaß!

© Leni Tänzer, 03.06.2020
© Leni Tänzer, 03.06.2020
© Leni Tänzer, 03.06.2020
© Leni Tänzer, 03.06.2020 / Blick über Rudersberg
© Leni Tänzer, 03.06.2020 / Hofhund Schnaps
© Leni Tänzer, 03.06.2020 / Wolkenverhangenes Rudersberg

Habt einen guten Start ins Wochenende und passt auf Euch auf.

Leni x

Piet & Billy

Heute lernt ihr unsere beiden jungen Kater Piet (grau) und Billy (schwarz) kennen. Die Kleinen, die inzwischen schon ganz schön groß sind, kamen im Doppelpack letztes Jahr im August zu uns. Die beiden waren vollkommen scheue, fauchende Katzenkinder von einem Bauernhof in unserer Nähe. Aber woher sollten die beiden die Nähe eines liebevollen Menschen kennenlernen, wenn selbst die Mama auf Kriegsfuß mit ihnen stand?

© Leni Taenzer, 11.04.2020 / Billy

Ich muss sagen, dass ich anfangs etwas Sorge hatte, dass die beiden niemals wirklich zahm werden würden und uns vielleicht sogar abhauen, sobald sie wieder raus durften. Bauernhofkätzchen, die sowieso bereits die prägenste Phase ihres Lebens in der Natur verbracht hatten, würden sich sicherlich schnell wieder zurecht finden und vielleicht sogar alleine überleben können.

Als ich die Wildlinge jedoch das erste Mal auf den Schoß nahm und kraulte bis sie zufrieden schnurrten, war es um sie geschehen und es schien als würden sie gar nicht mehr genug bekommen können.

© Leni Taenzer, 07.04.2020 / Piet

Heute sind die beiden etwa neun Monate alt und schon richtig stattliche Katzen geworden! Tag für Tag streunen die beiden durch Wald und Wiesen hinter unserem Haus und machen es sich abends zufrieden mautzend neben uns gemütlich.

Selbst mit unserem Rhodesian Ridgeback Kenai verstehen sich die beiden blendend. Sehen sich die drei nach einiger Zeit wieder, wird sich erstmal ausgiebig mit Schmusen begrüßt. Wir haben so ein Glück!

Heute stelle ich Euch unsere beiden Kater Billy und Piet vor.
© Leni Taenzer, 11.04.2020 / Piet

Glückselige Grüße,

Leni x

Puppy Power! Hier werden selbst die Härtesten ganz sanft

An diesem Freitag etwas für die Seele: Für mich gibt’s ja fast nichts besseres als Babytiere. Ob Hund, Katze oder Kälbchen – sobald ich die tollpatschigen kleinen Wesen sehe, geht mein Herz auf und meine Stimmung verbessert sich um ein Vielfaches. Umso schöner war es, dass ich letztens eine Freundin zu ihren Verwandten begleiten durfte, die eine Labrador-Zucht betreiben. Die kleinen Racker waren zum Knutschen und das will ich Euch nicht vorenthalten:

© Leni Taenzer, 10.08.2019

Wer sich ebenfalls verliebt hat, kann gerne auf der Website von Labrador Retriever Fichtenberg vorbeischauen.

Habt einen schönen Tag und ein noch schöneres Wochenende,

Leni x