#4/4: Instagram Detox

Wow! Mein kleines Projekt ist zu Ende. Ich habe einen Monat auf Instagram verzichtet und habe daraus folgendes gelernt:

Woche 4

Ich finde es gerade wirklich krass, dass dieser Monat so schnell um ging. Um ehrlich zu sein habe ich mir einen Monat ohne Instagram wesentlich schwieriger vorgestellt. Vor allem, weil ich eigentlich immer eine Instagram-Userin war, die täglich Stories und alle paar Tage ein Bild hochgeladen hat. Ein bisschen stolz bin ich da tatsächlich auf mich selbst. Und wie gesagt: auch weiterhin wird die Instagram-Nutzung fürs Erste eingestellt.

Es war eine unglaublich entspannte Zeit. Ich hatte endlich wieder die Möglichkeit, mich Dingen zu widmen, die ich schon ewig nicht mehr gemacht hatte und konnte tatsächlich auch Angelegenheiten angehen, die ich lange Zeit vor mir hergeschoben hatte. Kurzum: Ich konnte mich endlich wieder auf mich selbst konzentrieren und das war ziemlich schön. Natürlich kann es sein, dass ich nächsten Monat – übertrieben gesagt – wieder 24/7 auf Instagram hänge. Es wäre lächerlich (und auch nicht gesund) zu behaupten, dass ich absofort für immer auf die App verzichte. Aber was mir nicht genommen werden kann, sind die wundervollen Erfahrungen, die ich ganz alleine für mich sammeln konnte. Früher hatte ich immer das Bedürfnis schöne Momente zu fototgrafieren und direkt in meine Story zu posten. Heute fotografiere ich immer noch schöne Momente, aber diese teile ich meistens nur mit meinen engen Freunden, meiner Familie und manchmal auch nur mit mir selbst. Diese Privatsphäre schien mir vor dem „Detox“ irgendwie verloren gegangen zu sein und jetzt habe ich das Gefühl, dass ich sie umso mehr schütze. Gefällt mir.

Vielleicht ermutige ich da draußen ja noch eine andere Person, dasselbe auszuprobieren. Selbst wenn es keinen richtigen Grund gibt. Es ist jedes Mal unfassbar spannend, was man dabei über sich selbst lernt!

Wie immer wünsche ich eine schöne Woche!

Leni x

4 Antworten auf “#4/4: Instagram Detox”

  1. Eine klasse Leistung ist das!!

    Und wo ich gerade Deinen Artikel gelesen habe, musste ich tatsächlich mal gucken, wieviel Abstand zwischen meinen Insta-Posts liegt. Ähm, ich habe heute nach 4 Wochen mal wieder ein Bild hochgeladen. Ohne es zu merken.

    Und ja, mir hat nichts gefehlt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s